Externe Vernetzung

Einbezug der Angehörigen und gesetzlichen Vertretungen

Mit den Bewohner/innen, deren Angehörigen und den zuweisenden Stellen finden periodisch Standortgespräche statt. Die Gespräche dienen einerseits der gegenseitigen Information zur aktuellen Situation der Bewohnerin, des Bewohners, andererseits der Planung und Zielsetzung des weiteren Aufenthaltes.

Einbezug des Sozialraums

Grundsätzlich werden Aussenkontakte während des Aufenthaltes im Hospice „Le Pré-aux-Boeufs“ gefördert. Je nach Situation können Kontakte zum früheren sozialen Netz (Freundeskreis, Angehörige usw.) der BewohnerInnen wieder aktiviert oder neue Kontakte geknüpft werden. Bedingung dabei ist, dass die Wirkung der Kontakte der Zielsetzung des Aufenthaltes wie auch der aktuellen Situation der Bewohnerin, des Bewohners entspricht.

Zusammenarbeit mit Fachstellen

Da das Hospice „Le Pré-aux-Boeufs“ keine internen therapeutischen, psychiatrischen oder medizinischen Dienste anbietet, besteht eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen, kantonalen Fachstellen. Nach Bedarf werden Kontakte für die BewohnerInnen zu diesen Stellen organisiert.
Regelmässig wird der regionale Psychiatrische Dienst Berner Jura und Biel (S.P.J.B.B.) zur Konsultation der BewohnerInnen oder als Fachberatung für die Mitarbeitenden beigezogen.
Wöchentlich steht ein Arzt für medizinische Anliegen zur Verfügung.